Dass ihr uns nicht vergessen habt …

Tagebuch-Aufzeichnungen aus dem "Stall"

Stall

Unwillkürlich dacht man an den „Stall von Betlehem“ – armselig und doch ein letzter Ort der Geborgenheit, eine letzte Zuflucht …

Gertrud Steinitz-Metzler war eine jener Personen, die zwischen 1939 und 1945 in einem Hinterhof des Erzbischöflichen Palais – im sogenannten „Stall“ – eine verschworene Gemeinschaft bildeten: Theodor Kardinal Innitzers Hilfsstelle für nichtarische Katholiken. Sie brachten Hoffnung, wo die Verzweiflung unermesslich war, Nächstenliebe, wo Wegschauen das Normale war. Und konkrete Hilfe, weil viele im Geheimen Gutes taten.

 



Ein Zeugnis von der Größe der menschlichen Seele

 

Wiener Dom-Verlag
224 Seiten • Paperback • 13 x 21 cm • ISBN: 978-3-85351-203-6 • Preis: € 16,90

Leseprobe