Hildegard Burjan

Frau zwischen Politik und Kirche

Burjan

1919 wird Hildegard Burjan als erste weibliche Abgeordnete der Christlichsozialen ins Parlament berufen. Die zum Katholizismus konvertierte Jüdin und Angehörige der gehobenen Gesellschaft Wiens setzt sich inmitten der von Männern dominierten kirchlichen und politischen Welt gegen soziale Ungerechtigkeit und für die Ärmsten ein.

Schödl erzählt mit historischer Brillianz und großem Einfühlungsvermögen. Mit der außergewöhnlichen Lebensgeschichte entfaltet sie gleichzeitig die komplexe Geschichte der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts mit all ihren großen Visionen und verheerenden Verirrungen.

 

Wiener Dom-Verlag
232 Seiten • Paperback • 13 x 21 cm • mit 22 zum Teil farbigen Fotos • ISBN: 978-3-85351-204-3 • Preis: € 16,90

Seligsprechung am 29.1.2012

Kardinal Franz König leitete den Seligsprechungsprozess für Hildegard Burjan 1963 ein. Im Juni 2011 wurde das Dekret der Seligsprechungskongregation durch Papst Benedikt XVI. bestätigt. Die Seligsprechung fand am 29. Jänner 2012 im Wiener Stephansdom statt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

  • “Autorin Ingeborg Schödl gelingt es mit ihrem Buch, die faszinierende Politikerin, aber auch den Menschen Burjan in all seinen Facetten zu schildern.” - PolAk
  • “Die Historikerin Ingeborg Schödl hat sich in jahrelangem Studium dieser Persönlichkeit gewidmet” - David – Jüdische Kulturzeitschrift
  • “Schödl zeichnet den außergewöhnlichen Lebensweg dieser engagierten Frau mit großem Einfühlungsvermögen nach.” - die Standard

Leseprobe

 

Seligsprechung am 29.1.2012

Kardinal Franz König leitete den Seligsprechungsprozess für Hildegard Burjan 1963 ein. Im Juni 2011 wurde das Dekret der Seligsprechungskongregation durch Papst Benedikt XVI. bestätigt. Die Seligsprechung fand am 29. Jänner 2012 im Wiener Stephansdom statt.

Weitere Informationen finden Sie hier.